Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurückZahl der Arbeitslosen geht weiter zurück

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im Februar waren 2,373 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet und damit 173.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag in Nürnberg mit. Gegenüber dem Vormonat Januar sank die Arbeitslosenzahl um 33.000. Die Arbeitslosenquote blieb dabei unverändert bei aktuell 5,3 Prozent. 

"Die Arbeitslosigkeit ist zurückgegangen, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bleibt auf Wachstumskurs und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern auf einem sehr hohen Niveau. Der Arbeitsmarkt bleibt damit robust gegenüber der konjunkturellen Abschwächung", sagte BA-Chef Detlef Scheele. Die Unterbeschäftigung, die auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit berücksichtigt, sank saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 12.000 Menschen. Insgesamt lag die Unterbeschäftigung im Februar bei 3,314 Millionen Personen. Das waren 199.000 weniger als vor einem Jahr. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt anhaltend hoch. Im Februar waren 784.000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet, 20.000 mehr als vor einem Jahr. Saisonbereinigt erhöhte sich der Bestand der bei der BA gemeldeten Arbeitsstellen leicht um 1.000 Stellen.

Öffnungszeiten:

Mo.-Do. 08:00 - 17:00 Uhr Freitags: 08:00 - 18:00 Uhr

Anschrifft:

Bürgerheimstr. 20 | 10365 Berlin

Telefon:

030 7676810

E-Mail:

info@bundschuh-zeitarbeit.com
Wichtiger Hinweis: Wir nutzen Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen