Faq

SIE FRAGEN, WIR ANTWORTEN

seit nun mehr 17 Jahren beschäftigen sich die Mitarbeiter der Firma P.Bundschuh Personalservice GmbH mit Themen rund um die Zeitarbeit. Auch uns stellen sich im Arbeitsalltag immer wieder neue Fragen auf die wir nicht immer sofort eine Antwort haben. Nach zum Teil langwieriger Recherche finden wir aber die richtigen Antworten.

Wir möchten Ihnen ein Teil der Arbeit abnehmen und beantworten Ihnen hier die gängigsten Mitarbeiter und Bewerberfragen.

Zeitarbeit bedeutet, als Angestellter eines Personaldienstleisters (Verleihbetrieb) kurzfristig bei deren Kundenunternehmen (Entleihbetrieb) einzuspringen. Meistens ist der Personalbedarf in den Kundenunternehmen zeitlich begrenzt (z.B. wegen hohem Krankheitsstand), woher der Name Zeitarbeit kommt.

Zeitarbeitnehmer sind in der Regel fest angestellt. Einzige Besonderheit: Man ist nicht beim Kundenunternehmen, in dem man tätig wird, angestellt. Der Arbeitsvertrag besteht mit dem zuständigen Personaldienstleister, dieser ist folglich also auch der Arbeitgeber.

Während Arbeitsvermittlung darauf abzielt, einen Arbeitnehmer auf einen festen Posten bei einem Unternehmen zu vermitteln, wird der Zeitarbeitnehmer in mehreren, zeitlich begrenzten Einsätzen aktiv. Oftmals führen diese Einsätze aber auch zu einer Übernahme im Kundenunternehmen.

Wie alle Beschäftigten sind Zeitarbeitnehmer in der Sozialversicherung angemeldet und alle Beiträge werden abgeführt. Auch Themen wie Urlaubsanspruch, Lohnfortzahlung bei Krankheit etc. gelten wie in jeder anderen Branche.

Für die Zeitarbeit gelten Tarifverträge, die eine Entlohnung über dem gesetzlichen Mindestlohn garantieren. Je nach Branche und Einsatzbereich zahlen wir zum Beispiel deutlich über den gängigen Tarifen der Einsatzbetriebe.

Oftmals werden Zeitarbeitnehmer, die sich während des Einsatzes im Kundenunternehmen bewähren, in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Man spricht dann vom sogenannten „Klebe-Effekt“. Deshalb sind auch Arbeitnehmer auf der Suche nach einer Festanstellung in der Zeitarbeit gut aufgehoben!

Unser Unternehmen hat zum Beispiel eine Übernahmequote von ca. 80 % und das nach einer durchschnittlichen Überlassungdauer von 3-6 Monaten.

Der Arbeitsvertrag ist ist in der Regel unbefristet in der Zeitarbeit, das heißt Sie können gerne 10 – 20 Jahre für ein Unternehmen arbeit. Beschränkt ist jedoch die maximale Dauer die Sie derzeit bei einem Entleiher (Kunden) eingesetzt werden dürfen. Diese Befristung läuft 18 Monate, danach muss eine 3 Monatige Unterbrechung stattfinden.

Achten Sie darauf, dass sowohl Ihre Qualifikationen, sowie Ihre persönliche Situation im Bewerbungsgespräch zur Sprache kommen. Weiter sollten Sie einen ordnungsgemäßen Arbeitsvertrag ausgestellt bekommen, der z.B. die ordnungsgemäße Anwendung des entsprechenden Tarifvertrags regelt. Eine unbefristete Erlaubnis (wie wir Sie haben) des Zeitarbeitunternehmens zur Arbeitnehmerüberlassung ist auch ein guter Hinweis.

Sie haben weitere Fragen, auf die Sie hier keine Antwort finden? Kontaktieren Sie uns, wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen zur Zeitarbeit und Personalvermittlung.

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch